Von der Sonne profitieren - mehr Eigenverbrauch, mehr Ertrag

Krisensicher

Eigenverbrauch - Unabhängigkeit zahlt sich aus



Umweltbewusst in die Zukunft. Sichern Sie sich eine Geldanlage mit Weitblick. Ertrag bleibt hoch Das Kraftwerk auf dem Dach bleibt auch 2015 eine erstklassige Kapitalanlage. 

Voraussetzung ist eine geeignete Dachfläche und eine Photovoltaik-Eigenverbrauchslösung.



Heizen! Aber womit?

 

Eigenverbrauch lohnt sich sobald der Solarstrom direkt vor Ort genutzt wird.

  • Jede selbst verbrauchte Kilowattstunde zählt! Sie werden Ihr eigener Stromproduzent
  • Eigenstrom ist Regionalstrom. Durch Ihre PV-Anlage reduziert Ihre Region die Abhängigkeit vom Import von Energieträgern wie Kohle, Öl oder Gas
  • Sie erzielen mit Eigenverbrauch einen höheren Ertrag als durch Volleinspeisung
  • Keine Strompreissteigerung für mindestens 20 Jahre. Eigenverbrauch ist somit eine Versicherung gegen die Strompreiserhöhungen der Energieversorger
  • Durch den Einsatz von Voltaik-Thermie-Systemen senken Sie Ihre Heizkosten um bis zu 70% und erreichen leicht eine Eigenverbrauchsquote von > 60 %
  • Mit Eigenverbrauchslösungen entlasten Sie die Stromnetze
  • Noch mehr Unabhängigkeit durch einen innovativen Solarstromspeicher

Was jeder wissen sollte: Durch jede selbst genutzte und produzierte kWh Solarstrom werden Unternehmer und Privathaushalte ein Stück unabhängiger von steigenden Strompreisen.

 

Mehr Informationen über unser Kontaktformular.



Die Sonne einfangen

 

Photovoltaik ist wirtschaftlich

 

Photovoltaik ist für alle privaten Haushalte und für viele Gewerbe wirtschaftlich. Das weiß nur fast keiner. Die Leute hören aus den Medien immer nur: "Das EEG wurde gesenkt", "PV lohnt nicht mehr". Betrachtet man allerdings die Fakten, sieht dies trotz sinkender Einspeisevergütung anders aus!

 

Haben Sie weitere Fragen und wollen mehr über zukunftssichere Energieeffizienz-Konzept erfahren? Dann kontaktieren Sie uns einfach über unser Kontaktformular



Der Ratgeber behandelt die Wirtschaftlichkeit von Photovoltaik-Anlagen in einem ausführlichen Kapitel

Solarstromanlagen amortisieren sich meist in rund 10 Jahren



Stiftung Warentest veröffentlicht neuen Ratgeber zur Photovoltaik

 

Für Hauseigentümer lohne es sich noch immer, auf dem Dach eine Solarstromanlage zu installieren, betont die Stiftung Warentest. Besonders rentabel seien Photovoltaik-Anlagen für Eigentümer, die einen Teil ihres Solarstroms selbst verbrauchen. Daran ändere auch die jüngste Neuregelung der Einspeisevergütung nichts. Schon nach zehn Jahren hätten sich die Anlagen in den meisten Fällen amortisiert.

Worauf bei Planung und Umsetzung geachtet werden muss, beschreibt die dritte, aktualisierte Auflage des Ratgeber „Photovoltaik“ der Stiftung Warentest.

 

Solarstrom zunächst selbst verbrauchen

In den letzten Jahren ist die Vergütung für die Solarstrom-Einspeisung so weit gesunken, dass sie jetzt niedriger ist als die Strompreise. Deshalb rechne es sich, den Solarstrom zunächst selbst zu verbrauchen und nur den Überschuss ins Netz zu speisen, so die Stiftung. Damit werde für viele Eigenheimbesitzer, die ein Solardach planen, auch die Speicherung von Solarstrom interessant.

 

Investitionskosten sehr stark gesunken

In einem ausführlichen Kapitel wird die Wirtschaftlichkeit der Photovoltaik-Anlagen dargestellt. Denn wegen der sehr stark gesunkenen Investitionskosten lohnen sich die Anlagen trotz niedriger Vergütungssätze noch immer. Im Einzelfall sei die Rendite von vielen Einflüssen abhängig, die schwer zu durchschauen sind. Die Experten der Stiftung Warentest erklären Bauherren worauf sie achten müssen.

Der Autor und Wissenschafts-Journalist Thomas Seltmann ist selbst seit vielen Jahren Anlagenbetreiber und ein ausgewiesener Experte auf diesem Gebiet. Er lebt in Berlin. „Photovoltaik“ hat 224 Seiten und ist ab dem 9. Oktober 2012 zum Preis von 24,90 Euro im Handel erhältlich.



Eigenverbrauch lohnt sich.